Schlagwort-Archive: Müll

Finderglück

Ich könnte mal wieder was finden, dachte ich letztens so vor mich hin. Ich mag das Finden von Sachen. Finden bedeutet Glück, egal ob man vorher danach gesucht hat oder nicht. Vor allem mag ich aber die gefundenen Sachen, die ich vorher eben nicht gesucht habe. Diese Fundstücke erobern mein Herz. Gerade erst im Vorbeigehen erspäht und schon mit einer ausladenden Bewegung vom Gehweg gerettet.

Heute war es dann so weit: Ich habe etwas gefunden:

P1040850Ist sie nicht wunderschön? Eine Eins! Ein Schild! Eine Eins mit einem Geheimnis: Denn wie mag das akkurat abgetrennte Stück oben links in der Ecke verloren gegangen sein? Also ich bins zufrieden. Wann findet man schon einfach so eine Nummer Eins auf der Straße, mitten im Dreck?  

Heinzelmännchenburg aus Fockeberg-Müll

Voila: Unsere Heinzelmännchenburg mit Müll vom Fockeberg - alles, was man so findet. Unsere Burg besitzt ein Teehäuschen, einen Kräuterteebeutel-Duftbaum und sogar eine kleine rosa gestreifte Geburtstagstortenkerze - schon gefunden? Und wie ihr seht, ist der Fockeberg fest in Sternburg-Hand. Einfach drauf klicken, dann wird die Heinzelmännchenburg ganz groß.

Das Geheimnis gammliger Orte

Ich war schon einmal hier und habe an dieser Stelle darüber berichtet. Wie man sieht, ist es noch lebendig. Es scheint sogar, als habe sich in dem Klettergerüst ein Robinson Crusoe häuslich eingerichtet: Diesmal habe ich mich weiter in das ehemalige Kindergartengelände vor gewagt und die Zentrale ausfindig gemacht. Leider habe ich mich nicht ganz hinein getraut, denn es war einfach zu baufällig: Aber ein bisschen genauer hingesehen, birgt diese muffige Ruine immer noch wahre Schätze: Diese Fliesen hätte ich gern im Flur oder im Bad. Der Stuck - vielleicht in meinem Arbeitszimmer? Dieses Bild beweist, wie lange dieser Kindergarten schon nutzlos vor sich hin stiert: Ein dicker Baum ist durch das Gerüst gewachsen. Auch die Outdoor-Jackenhaken konnten der Witterung nicht standhalten: Aber die Sitzmöbel von damals halten doch ne Menge aus - immerhin noch als Stuhl erkennbar.