Schlagwort-Archiv: Sprache

Sprachschreck

Eine Email quer lesen und dabei die wichtigsten Wörter scannen, das kann ich gut.

Flattert letztens eine Email herein und ich lese NUR zwei Wörter und werde blass. Ich mag diese Wörter hier nicht ausschreiben. Das erste Wort ist der Nachname der Sekreteuse, welche die Email schrub. Ihr Nachname ist der Vorname des widerlichsten Mannes der deutschen Geschichte. Er ließ Millionen Menschen ermorden und hat unbegreiflicherweise immer noch Anhänger. Das zweite Wort lautete “Naturparkdetektive-Camp”, wobei das Wort NaturParkDetektive vor Camp nicht ausgeschrieben, sondern nur mit den drei groß geschriebenen Buchstaben abgekürzt war. Alles klar?

Und jetzt könnt ihr euch ausmalen, was ich gedacht habe. Und als sich beim näheren Hinsehen – wie gesagt, NaturParkDetektive war ja abgekürzt – bemerkte, dass es sich um eine ernst gemeinte und völlig arglose Email just aus dem Ferienlager in den sächsischen Bergen handelte, in dem sich mein kleiner heiß geliebter Herr Urz gerade herumtrieb, da dachte ich: na hoi. Vielleicht sollten wir dort in der Sächsischen Schweiz für ein bisschen mehr Feingefühl im Umgang mit Sprache werben. Damit Mütter nicht gleich einen Schreck bekommen, wenn sie ihr Outlook öffnen.

Drei Herren vermisst!

An diesem Wochenende tauchten hier urplötzlich drei alte Bekannte auf. Es waren Karl Napp uff de Rennbahn, Jimmi Glitschi und mein lieber Scholli. Jimmi Glitschi ist ein Phänomen. Alle, die Jimmi Glitschi kennen, behaupten steif und fest, diesen während ihrer Kindheit gemeinsam mit Sandkastenfreunden ersonnen zu haben. Komisch nur, dass so viele Kinder über die ganze Republik verteilt fast zeitgleich einen Jimmi Glitschi erfanden. Dieser Typ scheint mir so eine Art kollektives Gedächtnis zu verkörpern. Seine unterschiedlichen Fähigkeiten jedoch besitzen ein verbindendes Element: Sie sind allesamt atemberaubend:

Jimmy Glitschi – der Mann aus der Tube

Jimmy Glitschi  – der Mann zwischen Wand und Tapete

Jimmy Glitschi – der Mann ohne Knochen

Jimmy Glitschi – der Mann, der barfuß Funken schlägt

Jimmy Glitschi – der Mann der sich beim Pupsen den Hintern gebrochen hat

Jimmy Glitschi – der Mann, der mit den Zehen schnipsen kann

Ist also ein ziemlich steiler Typ, dieser Jimmi Glitschi. Eher uncool dagegen scheint mir Karl Napp uff de Rennbahn. Wenn jemand sagt: “Du siehst aus wie Karl Napp uff de Rennbahn!”, sollte man einen Blick in den Spiegel riskieren, denn irgendwas könnte nicht in Ordnung sein. Während Jimmi Glitschi bei den meisten in der DDR-Aufgewachsenen allseits bekannt ist, könnte Karl Napp (der sicher auch für die Nappsülze Pate stand) ein westdeutsches Phänomen sein. Dass meine Mutter einen Teil ihrer Kindheit in Westfalen verbrachte, erhärtet diese Vermutung, denn von ihr kenne ich diesen Ausdruck. Es soll wohl noch zwei weitere Identitäten von Karl Napp geben, einmal Karl Arsch vom Dienst und Karl Napf von der Scherbeninsel. Für weitere Hinweise bin ich sehr dankbar.

Kommen wir zum dritten Mann: Mein lieber Scholli. Jeder wiegt anerkennend seinen Kopf, wenn er auftaucht: Mein lieber Scholli! Ein Mann der Superlative. Tatsächlich stammt Scholli wohl von dem französischen Adjektiv schön: jolie. Das hat allerdings nichts mit Brad Pitt und Angelina Jolie zu tun, denn es heißt ja auch nicht meine liebe Scholli.

Wer hat die drei noch gesehen?

Wie man Dänisch lernt!

Manchmal bekomme ich aufmunternde Post, die zu meinem Profil passt. So sagt man doch heute? Ich will nämlich auch mal Dänisch lernen. Also wirklich. Nicht nur Hape-Kerkeling-Dänisch. Mit der folgenden Anleitung scheint es zu funktionieren:

Neue Rechtschreibung

Erster Schritt: Wegfall der Großschreibung.
einer sofortigen einführung steht nichts im weg, zumal schon viele grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind.

zweiter schritt: wegfall der dehnungen und schärfungen.
dise masname eliminiert schon di gröste felerursache in der grundschule, den sin oder unsin unserer konsonantenverdoplung hat onehin nimand kapirt.

driter schrit: v und ph ersezt durch f / z und sch ersezt durch s. das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und sesmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft sugefürt werden.

firter srit: q, c und ch ersest durch k / j und y ersest durch i / pf ersest durch f. est sind son seks bukstaben ausgesaltet, di sulseit kan sofort von nein auf swei iare ferkürst werden, anstat aktsig prosent rektsreibunterikt könen nüslikere fäker wi fisik, kemi, reknen mer geflegt werden.

fünfter srit: wegfal fon ä, ö und ü seiken.
ales uberflusige ist iest ausgemerst, di ortografi wider slikt und einfak, naturlik benotigt es einige seit, bis dise fereinfakung uberal riktik ferdaut ist, fileikt sasungsweise ein bis swei iare.
anslisend durfte als nakstes sil di fereinfakung der nok swirigeren und unsinigeren gramatik anfisirt werden.

….und siehe da, nach fünf Schritten können wir Dänisch. Prima!

Meine Lieblingskochanleitung

Meine liebste Lieblingsübersetzung einer Kochanleitung für Basmatireis möchte ich Niemandem vorenthalten. Hier ein paar Auszüge daraus:

“Für die besten Ergebnisse wäscht den rohen Reis unter warmem Laufenwasser, bis die Wasserläufe reinigen. Stellen Sie das kochende Mal ein, um die Reisfestigkeit zu erreichen, dass sie bevorzugen.

Ruheplatz mit einem Deckel oder Mikrowelle sicherer Kunststoffhülle und KOCH auf HOCH für den Fluff von 12-15 Minuten der Reis und lässt Gestell für 15 Minuten und dient dann. Das oben ist die besten ona 650 Wattmirkowelle. Benutzen sie nur als einen Führer.

Kochen Sie es hat aufgedeckt für 15 Minuten, hebend occasionaly mit einer Gabel auf. Leiten Sie den Reis, Spülung mit heißem Wasser ab und dienen Sie.”

Ich weiß, dass korrekte Sprache ein hohes Gut ist, in Büchern und Zeitungen unverzichtbar. Aber wenn die Globalisierung eine fehlerhaft übersetzte Basmati-Kochanleitung in unseren Handel transportiert, finde ich das überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil, das bringt Freude in die Küche, davon gibts sowieso viel zu wenig. Dem Basmati-Reis tut das keinen Abbruch, er ist einfach der Leckerste.

Zu wünschen wäre allerdings, dass die Produktionsbedingungen und Preise für diesen Reis fair ausfallen. Bei meiner Internet-Recherche fand ich diesen Shop hier, der faire Preise für authentische, indische Markenware versichert, auch für SONA-Reis.

Übrigens: Man dürfte gespannt sein, wie eine von mir – nach sporadisch genossenem Sprachunterricht – in den Hindi-Dialekt übersetzte Bedienungsanleitung für z.B. eine elektrische Zahnbürste ausfallen würde. Von dem davon ausgelösten Gelächter würde wohl der Ganges über seine Ufer treten :-)

Leider habe ich diese Produktion zum Thema nicht gehört: Am Sonntag, den 12.9.10, 20 Uhr 5 lief auf Deutschlandfunk die Sendung: “Solange sie können vorwärtz und abwärtz” – eine Bedienungsanleitung von Veronika Bock und Ulrich Biermann. Vielleicht wird sie noch einmal wiederholt.