Schlagwort-Archive: Wort

Unverzichtbare Wortschöpfung

Heute will ich euch ein wichtiges Wort verraten, dass wir uns hier ausgedacht haben. Einfach, weil es bisher fehlte. Ich finde es für den alltäglichen Sprachgebrauch unersetzlich. Es heißt:

krunkselig!

Kennt ihr das, wenn sich die Sohle im Schuh verkrunkselt? Manchmal ist es so schlimm, dass es weh tut beim Laufen. Ruckedigu, ruckedigu, Krunks ist im Schuh, Krunks ist im Schuh. Auch die Schuhhacken, da wo die Ferse sitzt, ist ein bevorzugter Ort für verkrunkseltes Innenfutter. Herr Schlönske ermittelte letztens mit seinem scharfen Verstand krunkslige Creme in unserem Haushalt. Wenn man die Tube drückt, kommt eben kein glatter Creme-Strang heraus, sondern ein verkrunkselter. Krunkselig ist nicht ordentlich. Manche stören sich an verkrunkselten Dingen, andere kommen mit Krunks besser klar. Verkrunkselung findet auch manchmal im Kopf statt. Das ist allerdings ein weites Feld.

Bücher aus der „Rosinenkiste“

Letztens sah ich den Film "Die Eleganz der Madame Michel" - schöner Film und Anna Karenina spielte auch eine Rolle. Da hab ich mir vorgenommen, das Buch mal wieder zu lesen, denn das letzte Mal war ich dabei 17 Jahre gewesen. Bei einem Besuch bei Omi wurde ich auch gleich fündig: Eine schöne alte Schwarte von 1965. Ein Stück aus der "Rosinenkiste" merkte meine Mutter gleich an. Die steckte nämlich just 1965 in einer Buchhändlerlehre. Von Anna Karenina gab es für die ganze Stadt und Umland damals nur 4 Exemplare oder so, also viel zu wenig. Mangelware, wie so vieles in den Zeiten der DDR. Deshalb legte sich die Buchhandlung eine "Rosinenkiste" zu, in der die besonders schönen Schmeckerchen der Literatur verschwanden, aus der sich die Buchhändlerinnen dann bedienten - wie meine Mutter. Da besitze ich jetzt die Anna aus einer längst vergangenen Rosinenkiste - ist das nicht ein schönes Wort??? Und da zitiere ich gleich mal einen der berühmtesten Romananfänge dieser Welt: "Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Art."